Feuer in Raublinger Wäscherei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Raubling - Am Mittwochabend kam es in einer Raublinger Wäscherei zu einem Feuer. Zwei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, die Kripo ermittelt.

Zwei Personen die vorsorglich zur ärztlichen Untersuchung kamen und ein Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro, so lautet die Bilanz nach einem Brand am gestrigen Mittwochabend, 05.12.2012, in einem Raublinger Wäschereibetrieb. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernommen.

Genau um 21 Uhr wurde der Polizei der Einsatz in der Ortsmitte von Raubling von der Integrierten Leistelle mitgeteilt. Vor Ort mussten die Feuerwehren aus Raubling, Pfraundorf, Reischenhart, Rosenheim und Neubeuern eine Türe aufbrechen, um in den hinteren Bereich des Betriebes zu gelangen, wo es brannte. Die Flammen waren zwar schnell gelöscht, der entstandene Sachschaden beträgt aber dennoch ungefähr 60.000 Euro, weil neben mehreren Elektrogroßgeräten, wie Trockner und Waschmaschinen, noch weiteres Inventar und viele Textilien zerstört wurden. Personen waren zu dieser Zeit keine mehr in der Wäscherei, sie hatte bereits geschlossen.

Zwei Angestellte eines benachbarten Lokales, ein 44-jähriger Mann und eine 37-jährige Frau, kamen vorsorglich zur Untersuchung ins Klinikum Rosenheim. Beide konnten das Krankenhaus aber kurz darauf wieder verlassen. Die Beiden hatten Rauch eingeatmet, der vom Brandobjekt zum Lokal gezogen war.

Bereits in der Nacht übernahmen Beamte des Rosenheimer Kriminaldauerdienstes vor Ort die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache. Das zuständige Fachkommissariat kann nach derzeitigem Erkenntnisstand eine vorsätzliche Brandstiftung ausschließen, die Ermittlungen dauern noch an.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser