Große Aufregung in den frühen Morgenstunden

Rosenheim - Um 5 Uhr morgens eilten am Donnerstag Feuerwehr, Rettungsdient und Polizei in die Wernhardsberger Straße. Ein Anwohner hatte Brandgeruch wahrgenommen.

Am Donnerstag gegen 5 Uhr meldete ein Bewohner eines größeren Wohnblocks in der Wernhardsberger Straße in Rosenheim, dass er Brandgeruch wahrnehme und gerade der Rauchmelder im Gang ausgelöst habe. Daraufhin rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu dem Wohnblock. Dort konnte nach kurzer Suche der Auslöser lokalisiert werden.

Es handelte sich um einen 27-jährigen Mann, der sich zu dieser Zeit Würstel warm machen wollte. Aufgrund seiner Alkoholisierung schlief der Rosenheimer jedoch ein und die Würstel verbruzzelten im Kochtopf.

Verletzt wurde niemand. Als Sachschaden ist nur der Kochtopf zu beziffern.

Den 27-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Verordnung von Verhütung von Bränden. Zudem wurde von den Beamten der Polizei Rosenheim festgestellt, dass der Verursacher in dieser Wohnung seit einiger Zeit wohnt, dort aber nicht gemeldet ist. Hier erwartet ihn eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen das Meldegesetz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser