Flammenreicher Adventsonntag

Rosenheim - Gleich dreimal mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei am Adventssonntag zu Bränden in Rosenheim ausrücken.

Gegen 12 Uhr wurde der Brand einer Garage in der Herderstraße mitgeteilt. Passanten hatten hier drei Kinder beobachtet, die aus der Garage herausgelaufen waren, plötzlich war starke Rauchentwicklung erkennbar. Der Wohnungsinhaber erkannte die Gefahr sofort und konnte den Brand mit einem Feuerlöscher noch vor einem größeren Brandausbruch löschen. Die Kinder zündelten wohl in der Garage und setzten nach ersten Ermittlungen einen in Schmieröl getränkten Lappen in Brand.

Um ca. 15 Uhr teilten Passanten den Brand eines Wohnhauses im Kaltenweg in Rosenheim, Ortsteil Kaltwies, mit. Dort hatte aus bislang unbekannter Ursache ein Unterstellschuppen Feuer gefangen. Der Brand konnte durch die Feuerwehren Rosenheim Stadt, Happing und Aising schnell gelöscht und so ein Übergreifen auf das Wohnanwesen verhindert werden. Rettungsdienste und Feuerwehren waren mit insgesamt über 50 Mann im Einsatz. Verletzt wurde durch den Brand zum Glück niemand. An Haus und Schuppen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Polizeiinspektion Rosenheim ermittelt wegen Brandstiftung und bittet Zeugen sich unter der Nummer 08031/200-2000 zu melden.

Gegen 16 Uhr rückten die Kräfte dann erneut aus. In der Tillystraße in Rosenheim wurde beobachtet, wie aus dem Kamin eines Wohnhauses für ca. zwei Minuten eine Stichflamme loderte. Auslöser für die Flammen war offensichtlich ein Defekt in der hauseigenen Heizungsanlage. Die Heizung wurde vorsorglich ausser Betrieb gesetzt und muss nun von einem Sachverständigen überprüft werden. Sach- oder Personenschaden wurde nicht verzeichnet. Auch hier waren insgesamt über 20 Mann von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz.

Pressemeldung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser