Polizeiinspektion Brannenburg sucht Mann mit Messer

Mädchen fürchtet sich vor einem Messer-Mann

Flintsbach - Eine 14-Jährige will bereits am 8. Januar einen mysteriösen Mann beobachtet haben. Nun schaltet die Polizei mit einem Zeugenaufruf die Öffentlichkeit ein.

Wie erst jetzt bekannt wurde, soll es am 8. Januar zu einem mysteriösen Zwischenfall in Flintsbach gekommen sein. Auf Anfrage unserer Redaktion bei der zuständigen Polizeiinspektion haben wir erfahren, dass der Fall gleich angezeigt wurde. Offenbar gab es bei den Beamten jedoch Zweifel am Wahrheitsgehalt der Aussage, der nun mit diesem Zeugenaufruf überprüft werden soll.

In den Nachmittagstunden will eine 14-Jährige auf dem Weg zum Bahnhof einen älteren Mann beobachtet haben, der sich sehr auffällig  verhielt. Gegen 15.30 Uhr stand der etwa 1,80 Meter große Mann in der Bahnhofsunterführung am Auweg. Er trug laut dem Mädchen einen dunkelfarbenen Pullover und eine verschlissene Jeans. Die Kapuze habe er über seinen Kopf gezogen.

Mann hatte Messer in der Hand

Das Mädchen hatte Angst durch die Unterführung zu gehen, da der Mann in seiner linken Hand ein Messer mit rotem Griff und in seiner rechten Hand einen Holzstock hielt. Wenig später wurde er dann von ihr am Bahnhofsglände in Flintsbach gesehen.

Die Polizeiinspektion in Brannenburg bittet nun um Mithilfe bei der Suche nach dem mysteriösen Mann. Wer Hinweise liefern kann, soll sich bitte bei der Polizeiinspektion in Brannenburg unter folgender Telefonnummer melden: 08034 / 90680.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Lutz Stallknecht_pixelio.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser