Stacheldraht beschädigt: Pferd tot!

Flintsbach - Weil ein Unbekannter einen Stacheldraht nahe der Koaseralm beschädigte, verfing sich ein Pferd darin. Das Tier musste durch einen Tierarzt von seinen Leiden erlöst werden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigte ein unbekannte Täter den Stacheldrahtzaun der „Koaseralm“ in Flintsbach am Inn. Ein Pferd verfing sich in dem in die Koppel hineinragenden Stacheldraht und verletzte sich so schwer am Hinterlauf, dass es durch einen Tierarzt von seinen Leiden erlöst werden musste.

Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung unter der Tel.Nr. 08034/9068-0.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser