Zu folgenreichem Ausweichmanöver genötigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Auf der Graslitzer Straße wurde ein 71-Jähriger Radfahrer vom Gegenverkehr zu einem folgenreichen Ausweichmanöver genötigt. Dabei entstand ein Schaden von 14.000 Euro.

Am Sonntag, 3. Juli, fuhr ein 71-jähriger Neuöttinger gegen 16.35 Uhr mit seinem Daimler auf der Graslitzer Straße Richtung stadtauswärts. Nach eigenen Angaben kam ihm auf Höhe der Hausnummer 33 ein heller Pkw entgegen, der plötzlich einen Schlenker nach links machte und deshalb zu weit auf seiner Fahrbahnseite fuhr.

Dabei erschrak er so sehr, dass er sein Fahrzeug nach rechts lenkte und gegen den ordnungsgemäß am rechten Straßenrand geparkten Honda stieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Honda noch auf den vor ihm parkenden Mazda aufgeschoben.

Der entgegenkommende Fahrzeuglenker fuhr ohne anzuhalten weiter. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand jedoch ein Sachschaden von insgesamt 14.000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Waldkraiburg, Tel: 08638 / 94470.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser