Folgenschwere Buspanne auf der A 8

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Frasdorf - Am Sonntag ereignete sich gegen 16.50 Uhr auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Achenmühle und Frasdorf in Fahrtrichtung Salzburg ein schadensträchtiger Unfall.

Ein mit 26 Personen besetzter deutscher Reisebus, überwiegend Kinder, blieb aufgrund einer Fahrzeugpanne auf dem rechten Fahrstreifen stehen.

Der Fahrer des direkt dahinter befindlichen Sattelzuges erkannte die ungesicherte Pannenstelle und konnte rechtzeitig kurz hinter dem Reisebus zum stehen kommen.

Ein weiterer Sattelzugfahrer einer deutschen Firma erkannte jedoch die Situation zu spät und fuhr dem bereits stehenden Lkw auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der erste Lkw auf den Anhänger des Reisebusses aufgeschoben.

Eine weitere Verkehrsteilnehmerin hatte die stehenden Fahrzeuge ebenfalls nicht erkannt und fuhr in den Auflieger des zweiten Sattelzuges. Die mit im Pkw befindliche Tochter der Fahrzeugführerin zog sich hierbei Schnittwunden zu und klagte im Anschluss über Nackenschmerzen.

Durch den Aufprall herumfliegenden Fahrzeugteile haben einen weiteren ansonsten unbeteiligten Pkw getroffen und diesen dadurch auch beschädigt.

Es wurden durch den Unfall keine weiteren Personen verletzt - die Businsassen wurden jedoch durch eingesetzte Hilfskräfte der Feuerwehr und des roten Kreuzes bis zum Eintreffen des Ersatzbusses zum Feuerwehrhaus der FFW Rohrdorf-Achenmühle verbracht.

Zur Bergung der beschädigten Fahrzeuge mussten 3 Abschleppunternehmen mit teils schweren Gerät agieren.

Die Autobahn musste hierzu in Fahrtrichtung Salzburg zeitweise komplett gesperrt werden.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt fast 80.000 Euro.

Lesen Sie auch die Erstmeldung

Presemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser