Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lkw-Fahrer stoppen betrunkenen BMW-Fahrer

Bernau - Eine schöne „Bescherung“ gab es für einen 41-Jährigen aus dem Bereich Plauen, der mit seinem BMW am Heiligen Abend gegen 17 Uhr auf der A8 unterwegs war.

Der Fahrer des BMW wollte von Plauen nach Salzburg fahren, um seine Eltern zu besuchen. Kurz vor dem Ziel bewegte er sein Fahrzeug jedoch zwischen Frasdorf und Bernau in Schlangenlinien, wobei es mehrfach fast zu Kollisionen mit zwei türkischen Lkw gekommen wäre, wenn diese nicht so besonnen reagiert hätten. Die beiden äußerst couragiert handelnden Lkw-Fahrer stoppten den Pkw kurz vor der Anschlussstelle Bernau, in dem sie ihn zwischen ihren beiden Sattelzügen auf dem rechten Fahrstreifen einkeilten.

Als nach wenigen Minuten die Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Rosenheim eintraf, schlief der BMW-Fahrer bereits tief und fest und konnte nur mühsam wieder geweckt werden. Ein vor Ort durchgeführter Alko-Test ergab einen Wert von drei Promille. Der Führerschein wurde daher sichergestellt und auf der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterreise trat der Mann aus Sachsen mit seinen Eltern an, die ihn auf der Wache abholten.

Am Heiligen Abend kam es trotz Ferienbeginn zu keinerlei Verkehrsstörungen im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim. Obwohl es am 1. Weihnachtsfeiertag zu schneien begann und lebhafter Verkehr in Richtung Süden herrschte, blieb der Verkehr störungsfrei. Auch am Sonntag kam es bis dato zu keinerlei Verkehrsbehinderungen.

Im Berichtszeitraum kam es lediglich zu einem kleineren Verkehrsunfall mit Sachschaden von ca. 1000 Euro. Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt. Gegen 5.30 Uhr platzte am Freitag bei einem Auflieger eines italienischen Sattelzuges, der von einem 42-jährigen Deutschen gesteuert wurde, ein Reifen. Unmittelbar hinter diesem Lkw fuhr ein 45-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim mit seinem Pkw, der durch die Karkasse des Reifens beschädigt wurde. Sowohl die Reifen-, als auch die Frontteile eines Pkw mussten vom linken Fahrstreifen entfernt werden.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Kommentare