Nachtschwärmer halten Polizei auf Trab

Oberbergkirchen/Gantenham - Die Polizei hatte in der Nacht von Freitag auf Samstag alle Hände voll zu tun. In den meisten Fällen war Alkohol der Grund für die Auseinandersetzungen.

Am Freitag, 26. August, 22 Uhr, wurde bei der Hof-Disco in Gantenham zunächst ein 16-jähriger Einheimischer beim Einlass ertappt, als er sich mit dem Ausweis seines volljährigen Bruders durchschummeln wollte. Er wird nun wegen Missbrauch von Ausweispapieren angezeigt. Bei seinem Bruder wird deshalb auch noch ermittelt.

Nach Mitternacht, gegen 3.45 Uhr, wurde dann ein 21-jähriger Taufkirchner von einem 27-jährigen Vietnamesen aus Waldkraiburg ins Gesicht geschlagen, so dass seine Lippe aufplatzte. Der Grund ist wohl auch im Alkohol zu suchen: Der Angreifer hatte gemäß Alkotest 1,80 Promille, der Verletzte 1,46 Promille. Es wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen.

Kurz vor 5 Uhr wurde dann die Polizei wieder von einem 22-jährigen Vilsbiburger gerufen, weil er von einem momentan unbekannten Türsteher der Hof-Disco ohne Grund geschlagen worden wäre. Er zeigte dazu einen Kratzer hinter dem linken Ohr. Auch er hatte laut Alkotest 1,36 Promille.

Nun meldete sich wieder der 21-jährige Taufkirchner von vorher zu Wort und berichtete, dass auch er von einem Türsteher auf sein linkes Ohr geschlagen wurde, als er seinem Freund helfen wollte. Von der Polizei wurden daher 2 Anzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Gegen 8.30 Uhr wurde dann in Zangberg noch ein 18-jähriger Fahranfänger aus Oberneukirchen mit seinem Opel Astra angehalten und kontrolliert. Auf Nachfrage gab er an, am „Vorabend“ auch in Gantenham gewesen zu sein. Bei einem Alkotest wurden dann 0,28 Promille bei ihm festgestellt. Als Fahranfänger darf er aber nur mit 0,0 Promille ein Kraftfahrzeug steuern. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ein Bußgeldbescheid über 250 Euro und 2 Punkte in Flensburg wird ihm noch zugestellt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser