Frontalzusammenstoß mit drei Verletzten

+

Großkarolinenfeld - Am 16. Dezember erreignete sich um 15.15 Uhr auf der Kreisstraße RO19 auf Höhe des Weilers Hub (Gemeindebereich Großkarolinenfeld) ein Verkehrsunfall mit zwei leicht und einer schwer verletzten Person.

Zur Unfallzeit befuhr eine 33-jährige Großkarolinenfelderin mit ihrem Pkw die Kreisstraße von Bad Aibling kommend in Richtung Großkarolinenfeld. Auf Höhe des Weilers Hub kam sie vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers auf die linke Fahrbahnseite und prallte dort mit dem entgegekommenden Pkw einer 34-Jährigen aus dem Gemeindebereich Großkarolinenfeld zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurde die Unfallverursacherin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Klinikum Rosenheim gebracht. Die Fahrerin sowie Beifahrerin des entgegenkommenden Pkw wurden leicht verletzt und kamen in die RoMed-Klinik nach Bad Aibling.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 17.000 Euro, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Aufgrund des Verkehrsunfalls war die Kreisstraße für ca. 2 Stunden komplett gesperrt, der Verkehr wurde durch die Feuerwehr umgeleitet, zu größeren Stauungen kam es nicht.

Insgesamt waren 6 Fahrzeuge des Rettungsdienstes, ein Rettungshubschrauber sowie die Freiwilligen Feuerwehren Großkarolinenfeld, Ellmosen, Jarezöd und Westerndorf-St. Peter mit insgesamt 42 Mann vor Ort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser