Frontalzusammenstoß nur knapp entgangen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Riedering - Einem Unfall mit schwerwiegenden Folgen entkamen zwei Autofahrer auf der St2362 in aller letzter Sekunde. Die Polizei ermittelt wegen Fahrlässigkeit.

Am 26. Oktober gegen 17 Uhr ereignete sich auf der St2362 in Riedering ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws.

Dabei befuhr ein 21 Jahre junger Riederinger mit seinem Audi S3 die Staatsstraße in Richtung Riedering Ortskern. Als dieser einen BMW-Fahrer überholen wollte, übersah er eine ihm entgegenkommende 46-jährige Pkw-Lenkerin, welche mit ihrem Opel die Staatsstraße in Fahrtrichtung Stephanskirchen befuhr. Die Frau hat geistesgegenwärtig ihren Pkw nach rechts gerissen und konnte somit einen Frontalzusammenstoß verhindern.

Dennoch kollidierten beide Fahrzeuge mit der jeweiligen linken Fahrzeugfront. Durch das Ausweichmanöver geriet die Frau nach rechts von der Fahrbahn ab und kam in einem angrenzenden Feld zum Stillstand. An beiden Pkws entstand vermutlich Totalschaden. Die Frau kam mit leichten Verletzungen davon und der Unfallverursacher blieb gänzlich unverletzt.

Eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 21-jährigen Fahrzeuglenker wird an die Staatsanwaltschaft gesandt. Dennoch darf gesagt werden, dass die beiden Unfallbeteiligten Glück im Unglück hatten!

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser