Polizeibeamte geschlagen

Nachbarschaft: Streit endete in der Zelle

Rosenheim - Zwei Polizisten wollten in Fürstätt einen eigentlich harmlosen Streit unter Nachbarn schlichten. Plötzlich wurden die Beamten jedoch das Ziel eines wütenden 54-Jährigen.

Am späten Dienstagabend wurde die Streife der Polizeiinspektion Rosenheim nach Fürstätt beordert. Der Einsatzgrund war ein Streit unter Nachbarn mit Tätlichkeiten.

Beim Eintreffen der Polizei war die Lage zunächst ruhig. Einer der beiden involvierten männlichen Personen, ein 54-jähriger Rosenheimer, war sichtlich alkoholisiert und geriet immer mehr in Rage.

Nachdem er auf die am Einsatzort befindlichen Personen los ging und diese beschimpfte, schritten die anwesenden Polizeibeamten ein.

Bei der anschließenden Ingewahrsamnahme versuchte der 54-Jährige nach den Polizeibeamten zu schlagen und verletzte dabei beide Beamten leicht.

Neben der Ausnüchterung bei der Polizei muss er sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser