Mit 65 Sachen durch die 30er-Zone

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Gallenbach/Waldkraiburg - Bei zwei Geschwindigkeitskontrollen sind der Polizei am Montag einige Tempo-Sünder ins Netz gegangen. Der "Spitzenreiter" fuhr doppelt so schnell als erlaubt.

Am Montag, 4. November, 10.45 bis 12.05 Uhr wurde eine Lasermessung auf der Staatsstraße 2091 in Gallenbach durchgeführt. Die erlaubte Geschwindigkeit von 60 km/h wurde von zwei Fahrzeugführern überschritten. Einer wurde verwarnt, einer bekommt eine Anzeige. Er war mit 94 km/h unterwegs, muss 120 Euro Geldbusse zahlen und bekommt drei Strafpunkte.

Von 13 bis 15.15 Uhr wurde in der Peter-Parler-Straße in Waldkraiburg gemessen. Acht Fahrzeugführer haben die erlaubte Geschwindigkeit von 30 km/h überschritten. Vier wurden verwarnt, vier erhalten eine Anzeige. Der schnellste Fahrer war mit 65 km/h unterwegs. Er muss 160 Euro Geldbusse zahlen, bekommt drei Strafpunkte und muss den Führerschein für einen Monat abgeben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser