Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Bandendiebstahl in Garching an der Alz

Aufmerksame Nachbarin hilft Einbrecher dingfest zu machen

Garching an der Alz - Eine dreiköpfige Einbrecherbande konnte dank einer aufmerksamen Nachbarin am Freitag auf frischer Tat festgenommen werden. Die Kriminalpolizei prüft derzeit Zusammenhänge mit einer Serie von weiteren gleichgelagerten Delikten.

Gegen zwei Männer und eine Frau wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Die Einbrecher haben in der Nacht auf Freitag das rückwärtige Fenster einer Gaststätte in der Altöttinger Straße aufgehebelt. Im Cafe wurden mehrere Spielautomaten aufgebrochen und das Bargeld aus diesen und den Bedienungsgeldbeuteln entwendet. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte den Einbruch und verständigte die Polizei in Altötting und den Besitzer der Gaststätte. Während die anfahrenden Streifen ein Fluchtfahrzeug mit einer Frau am Steuer anhielten, flüchteten zwei Männer zu Fuß mit ihrer Beute. Der Besitzer der Gaststätte sah die beiden Einbrecher laufen, nahm die Verfolgung auf und stellte sie in der Nähe des Tatortes in der Bajuwarenstraße. Dabei wurde auch das entwendete Bargeld sichergestellt.

Die Kriminalpolizei Traunstein übernahm die weitere Sachbearbeitung. Den beiden Männern im Alter von 29 und 39 Jahren sowie der 42-jährigen Frau wird schwerer Bandendiebstahl zur Last gelegt. Derzeit prüft das Fachkommissariat in enger Abstimmung mit der Kriminalpolizei Passau Zusammenhänge mit weiteren zahlreichen gleichgelagerten Delikten im oberbayerischen und niederbayerischen Grenzgebiet. Darunter auch eine Diebstahlsserie in Gaststätten, die seit Ende August 2015 hauptsächlich im östlichen Präsidialbereich aufgetreten ist.

Die drei Tatverdächtigen, alles deutsche Staatsangehörige, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein den Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser hat gegen alle Beteiligten die Untersuchungshaft wegen schweren Bandendiebstahls angeordnet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare