Kleinbus-Fahrer verlor die Kontrolle

Gars - Erst kam ein Kleinbus ins rechte Bankett und überfuhr einen Leitpfosten. Doch zum Stehen kam er an der linken Straßenseite in einer Wiese.

Nicht unerheblich gefährdet wurden am gestrigen Mittwoch früh die Insassen eines Kleinbusses, der auf der Kreisstraße MÜ 19 von Gars-Bahnhof in Richtung Jettenbach unterwegs war.

In der Nähe der Einmündung der Loher Straße kam dem 67-jährigen Kleinbusfahrer ein unbekannter Autofahrer entgegen, der so weit über die Fahrbahnmitte kam, daß der Kleinbusfahrer nach rechts ausweichen mußte.

Dabei kam er zunächst auf das rechte Bankett und überfuhr dort einen Leitpfosten. Beim Gegensteuern geriet er auf die Gegenfahrbahn und auf das linke Bankett, wo er erneut einen Leitpfosten überrollte. Anschließend geriet er dann wieder auf die rechte Straßenseite, wo er dann von der Straße abkam und ihn einer Wiese zum Stehen kam.

Der Fiat Ducato, der mit mehreren behinderten Personen besetzt war, wurde dann von Feuerwehrleuten, die zufällig wegen eines anderen Unfalleinsatzes in der Nähe waren, wieder auf die Straße zurückgeschoben.

Die Businsassen blieben glücklicherweise unverletzt, der am Kleinbus entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Über das unfallverursachenden, Richtung Gars-Bahnhof unbehelligt weiterfahrendes Auto bzw. dessen Fahrer liegen keine genaueren Angaben vor.

Pressemitteilung Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser