Gefängnisfahrten nach Landshut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Im Laufe der letzten Woche musste die Polizei mehrere Transporte zur Justizvollzugsanstalt und zum Gericht durchführen.

Ein 22-jähriger Waldkraiburger wurde wegen einer Woche Dauerarrest wegen versäumter Schulpflicht nach Landshut gebracht.

Zwei weitere Männer waren zu einer Geldstrafe, ersatzweise Freiheitsstrafe, verurteilt. Da sie das Geld nicht aufbringen konnten, mussten sie zur Ableistung der Freiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Landshut.

Eine 46-jährige Ungarin, mit derzeitigem Wohnsitz Waldkraiburg, wurde festgenommen und nach Traunstein gebracht. Gegen sie bestand ein internationaler Haftbefehl. Nach Vorführung beim Amtsgericht Traunstein wurde sie in die Justizvollzugsanstalt Traunstein gebracht.

Ein 24-jährige Zeugin wurde nach Augsburg zum Gericht gefahren, weil sie trotz Aufforderung nicht zum Termin erschienen war.

Für diese Fahrten müssen, zusätzlich zum normalen Tagesgeschehen, immer zwei Beamte eingeteilt werden.

Pressemitteilung Polizei Wasserburg

 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser