In Gegenverkehr geschoben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - Ein 34-Jähriger aus Feldkirchen-Westerham wurde bei einem Auffahrunfall in den Wagen einer 48-jährigen Irschenbergerin geschleudert.

Zwei Personen mit mittelschweren Verletzungen und ca. 15.000 EUR Sachschaden hatte ein Verkehrsunfall am 16.02.2011 auf der B472 zur Folge.

Ein 34-jähriger Mann aus Feldkirchen-Westerham befuhr gegen 13:50 Uhr die Bundesstraße 472 von Miesbach in Richtung Irschenberg. An der Abzweigung Auerschmiede wollte er nach links abbiegen und bremste hierfür seinen BMW bis zum Stillstand ab. Dies erkannte zwar ein direkt hinter ihm fahrende 40-jährige Fahrer eines Kleintransporters, kam aber beim Bremsversuch ins schleudern und touchierte den vor ihm stehende Pkw am Kofferraum hinten rechts. Dadurch wurde der BMW des 34-jährigen Mannes unfreiwillig auf die Gegenfahrspur direkt in den Gegenverkehr geschoben und kollidierte dort frontal mit dem Kleinwagen einer entgegenkommende 48-jährigen Frau aus Irschenberg.

Während der 40-jährige ohne einen Kratzer davon kam, wurden die beiden anderen Beteiligten mit mittelschweren Verletzungen zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus Agatharied gebracht.

Die B472 war für die Unfallaufnahme und anschließenden Straßenreinigungsarbeiten, aufgrund von auslaufendem Öl, für ca. 2 Stunden komplett gesperrt.

Die Freiwillige Feuerwehr Irschenberg und Miesbach waren mit insgesamt ca. 20 Mann vor Ort und kümmerten sich u.a. um die Verkehrsumleitung.

Pressebericht PI Miesbach

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser