Gestohlener Leichenwagen auf A8 unterwegs

Bad Feilnbach - Beamte der Rosenheimer Schleierfahndung haben bei Bad Feilnbach einen in Italien gestohlenen Leichenwagen mit serbischer Zulassung sichergestellt.

Der Fahrer, ein 37-jähriger Kroate, hatte einen Leichnam zur Überführung nach Serbien in München abgeholt und geriet vergangenen Dienstag auf seiner Rückfahrt auf der A8 Nähe Irschenberg in die Kontrolle der Schleierfahnder. Die Beamten stellten bei der Routinekontrolle eines Leichenwagens, einer Mercedes E-Klasse, Unregelmäßigkeiten im serbischen Fahrzeugschein fest.

Bei der weiteren Überprüfung kam heraus, dass in dem Fahrzeug mehrere Datenträger entfernt worden waren, die normalerweise zur Identifizierung dienen. Die Beamten konnten die Originaldaten des Mercedes dennoch ermitteln. Mit diesen erhielten sie im gemeinsamen Schengen-Fahndungscomputer eine Diebstahlsmeldung.

Bereits im Oktober 2004 war der Mercedes demnach in Rom gestohlen worden und fährt seitdem mit serbischem Kennzeichen unbehelligt durch die Lande. Der Mercedes wurde bei der PI Fahndung Rosenheim in Verwahrung genommen und der Leichnam einem ortsansässigen Trauerunternehmen zur Überführung anvertraut.

Das Kommissariat Grenze der Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen um die näheren Tatumstände in dem Fall aufgenommen.

Pressemeldung Rosenheim PIF

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser