Gesuchter Rumäne gestoppt

Oberaudorf/A93 - Bei einer Fahndung ging der Rosenheimer Bundespolizei am Montag ein Rumäne ins Netz, der sich wegen Urkundenfälschung verantworten muss.

Die Bundespolizei hat am Montag, den 12. September, auf der Autobahn von Kufstein Richtung Inntaldreieck einen Rumänen festgenommen. Auf Höhe Oberaudorf blieb er als Beifahrer eines in Pkw im Fahndungsnetz der Rosenheimer Fahnder hängen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass er erst seit wenigen Tagen von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gesucht wurde.

Laut Haftbefehl war der 59-Jährige vom Amtsgericht Hersbruck wegen „Fälschens beweiserheblicher Daten“ zu einer Geldstrafe in Höhe von 560 Euro einschließlich Verfahrenskosten verurteilt worden. Hätte er die Forderung nicht begleichen können, wäre ihm ein einmonatiger Aufenthalt in einem Gefängnis sicher gewesen. Da der rumänische Staatsangehörige Geld genug für die Justizkasse aufbringen konnte, blieb ihm der Haftantritt erspart.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser