Betrunkener Somalier in Regionalzug

Mit Glasflasche Sitze aufgeschlitzt und Personal attackiert

+
Eine der aufgeschlitzten Sitzlehnen in dem Zug.

Grafing - Um Mitternacht mussten Mitarbeiter der DB-Sicherheit und die Bundespolizei eingreifen, nachdem ein betrunkener Somalier in einem Regionalzug durchgedreht war.

Am Sonntag um Mitternacht hielten Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit einen 25-jährigen Somalier am Bahnhof Grafing fest. Dieser hatte zuvor in einem Regionalzug Sitzgarnituren mittels einer abgebrochenen Glasflasche aufgeschlitzt.

Anschließend hatte der 25-jährige, mit 1,62 Promille alkoholisierte Asylbewerber die Bahnmitarbeiter angegriffen und versuchte diese auch zu beißen, was jedoch misslang. Die Höhe des Schadens an den Polstern muss in einem, wegen Sachbeschädigung eingeleiteten Ermittlungsverfahren, noch festgestellt werden.

Pressebericht Bundespolizeiinspektion München

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser