+++ Eilmeldung +++

Spanisches Verteidigungsministerium

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Illegale Grenzgänger geschnappt!

Rosenheim/Freilassing – Die Schleierfahnder hatten alle Hände voll zu tun. An der deutsch-österreichischen Grenze gingen ihnen mehrere illegal Einreisende und Urkundenfälscher ins Netz. 

Bundes- und Landespolizei haben am Wochenende mehrere unerlaubt eingereiste Personen sowie zwei Urkundenfälscher festgenommen. Bereits am Freitag kontrollierte eine Streife der Freilassinger Bundespolizei im Nachtreisezug von Salzburg nach München einen 42-jährigen Mazedonier. Der Mann wurde vom Ausländeramt Harburg gesucht und sollte ausgewiesen werden, da er die erforderlichen Aufenthaltsdokumente für Deutschland nicht besaß.

Einen 35-jährigen Kosovaren konnten Schleierfahnder am Freitag der Urkundenfälschung überführen. Der Mann war im Zug von Kufstein nach München unterwegs. Bei der Kontrolle erkannten die Beamten, dass sein slowenischer Reisepass nicht echt war. Die Bundespolizei hat den Mann wegen Urkundenfälschung angezeigt.

Für einen russischen Staatsangehörigen war die Reise in Oberaudorf vorbei. Rosenheimer Schleierfahnder stellten den 29-Jährigen auf der A 93 fest. Der Mann wies sich mit einem gefälschten polnischen Reisepass und einem gefälschten polnischen Führerschein aus. Er hatte gute Gründe, seine wahre Identität zu verbergen. Wie sich herausstellte, durfte der Mann wegen einer früheren begangenen Straftat nicht nach Deutschland einreisen. Der Russe muss sich nun wegen Urkundenfälschung und unerlaubter Einreise verantworten.

Auch am Samstag waren die Fahnder erfolgreich. Freilassinger Bundespolizisten kontrollierten einen 40-jährigen Mann im Nachtzug von München nach Salzburg. Der Mazedonier sollte aufgrund eines ausländerrechtlichen Verstoßes ebenfalls aus Deutschland ausgewiesen werden.

Am Sonntag hat die Bundespolizei zwei afghanische Staatsangehörige in Polizeigewahrsam genommen. Beide waren im Zug von Salzburg nach München unterwegs und konnten sich nicht ausweisen. Sie erhielten eine Strafanzeige wegen unerlaubter Einreise.

Der 42-jährige Mazedonier konnte bereits am Freitag nach Österreich zurückgeschoben werden. Alle anderen Personen brachten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Rosenheim in die umliegenden Haftanstalten, wo sie auf ihre Zurückschiebungen warten.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser