Zusammenstoß auf der Gegenfahrbahn

Griesstätt - Auf Höhe der Innbrücke musste am Donnerstagmorgen ein Autofahrer stark abbremsen und kam dabei auf die gegenfahrbahn. Dort prallte er in ein bereits stehendes Auto.

Am 24. Januar, gegen 8 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2079 zwischen Griesstätt und Zainach, kurz nach der Innbrücke zu einem Unfall.

Eine 22-Jährige aus dem Landkreis Rosenheim befuhr mit ihrem Auto die Staatsstraße 2079 von Griesstätt kommend in Richtung B15/Zainach. Kurz nach der Innbrücke wollte sie nach links in den dortigen Parkplatz einbiegen. Sie blinkte und hielt ordnungsgemäß.

Ein ihr entgegenkommendes Auto musste verkehrsbedingt stark abbremsen und kam dadurch auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Durch den Zusammenstoß wurde das Auto der 22-Jährigen auf einen hinter ihr stehendes Fahrzeug geschoben.  Verletzt wurde niemand. An den Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 9000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser