Großeinsatz in Kiefersfelden

Kiefersfelden - Kleines Feuer, große Wirkung: Mehrere Rettungskräfte eilten am Samstag ins Ortszentrum. Der vermeintliche Großbrand entpuppte sich aber schnell als harmlos:

In den frühen Nachmittagsstunden des 3. Januar kam es zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Ortszentrum von Kiefersfelden. Aufmerksame Anwohner hatten bei einem freistehenden Einfamilienhaus eine starke Rauchentwicklung bemerkt und sofort den Notruf gewählt.

Wie sich für die zuerst vor Ort befindlichen Einsatzkräfte aber schnell herausstellte, handelte es sich lediglich um einen kleinen Brand im Außenbereich des Hauses, welcher schnell gelöscht war und lediglich geringen Rußschaden an der Fassade des Gebäudes verursachte. Als Grund für das Feuer dürften Aschereste aus dem Kachelofen in Frage kommen, welche Holzscheite entzündet hatten.

Eingesetzt waren die Feuerwehren aus Kiefersfelden, Oberaudorf, Mühlbach und Kufstein, ein Rettungs- und ein Notarztwagen, sowie zwei Polizeistreifen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © FDL

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser