Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen

Griesstätterin (46) kracht mit Auto ungebremst in stehendes Fahrzeug

Im Gemeindebereich Griesstätt kam es am Montag (17. Januar) zu einem Auffahrunfall, bei dem beide Verkehrsteilnehmer wie durch ein Wunder nur leicht verletzt wurden. Beide Fahrzeuge konnten nicht mehr weiterfahren und mussten abgeschleppt werden.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Griesstätt - Am Montag (17. Januar) gegen 7.40 Uhr, ereignete sich auf der der Staatsstraße 2359, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Hierbei übersah eine 46-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Griesstätt aus bisher unbekannter Ursache das sich vor ihr befindende Auto einer 38-jährigen Verkehrsteilnehmerin aus Wasserburg, welche verkehrsbedingt halten musste. Die 46-jährige kollidierte hierbei, nahezu ungebremst, mit dem stehenden Fahrzeug der 38-Jährigen.

Wie durch ein Wunder blieb es hierbei nur bei leichten Verletzungen der Verkehrsteilnehmer. Beide Fahrzeuge waren aufgrund der massiven Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska

Kommentare