Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zugkontrollen der Polizei bei Großkarolinenfeld

Ein Kilo Marihuana bei Mutter mit Kind gefunden

Großkarolinenfeld - Die Schleierfahnder waren sicherlich überrascht, als sie bei einer jungen Mutter, die mit ihrem Kind unterwegs war, eine große Menge Marihuana sicher stellten.

Auf Höhe von Großkarolinenfeld kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim, gegen 8.20 Uhr, im Personenzug NJ 294 eine 23-jährige Frau und das mitgeführte Reisegepäck

Die Frau befand sich zusammen mit ihrem minderjährigen Kind alleine im Abteil. Dabei stießen die Fahnder auf einen verpackten Gegenstand, bei dem es sich angeblich um Gewürze handeln sollte. Schnell wurde bei der Überprüfung des Inhaltes klar, dass es sich bei den angeblichen Gewürzen um gut 1050 Gramm Marihuana handelt. Die Frau wurde vorläufig festgenommen und zusammen mit dem sichergestellten Rauschgift der Kriminalpolizei Rosenheim übergeben. 

Die Betreuung des Kindes übernahm eine nahe Angehörige der Tatverdächtigen, die von der Polizei verständigt wurde. Das Fachkommissariat Rauschgift führt die weiteren Ermittlungen im Zusammenhang mit der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen die 23-jährige Tatverdächtige.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare