Haag 2011: Insgesamt zwei Unfälle weniger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Haag - Im Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Haag blieb die Zahl der Unfälle in 2011 im Vergleich zum Vorjahr konstant:

Ein Rückgang bei der Zahl der bei Verkehrsunfällen verletzten und getöteten Personen war im vergangenen Jahr 2011 im Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Haag i. OB zu verzeichnen. Während die Gesamtzahl der Verletzten im Jahr 2010 noch bei 154 lag, ist diese im Jahr 2011 auf 134 und damit um rund 13 Prozent zurückgegangen. Die Zahl der Unfalltoten lag im Jahr 2010 bei 7 und ist im Jahr 2011 auf 4 zurückgegangen (rund 43 %). Die diesbezüglich traurigste Bilanz war im Jahr 2005 mit 11 Unfalltoten zu verzeichnen, die niedrigste Zahl mit 1 Unfalltoten war im darauffolgenden Jahr 2006 festzustellen. Die Gesamtzahl der Unfälle blieb im vergangenen Jahr 2011 mit 544 Unfällen im Vergleich zum Jahr 2010 mit 546 Unfällen nahezu gleich.

Lesen Sie auch:

Auto gegen Baum - Fahrer tot Pkw krachen frontal zusammen B12: Dreier-Kollision fordert zwei Verletzte

Die Zahl der Verletzten lag im Jahr 2008 noch bei 88, stieg dann 2009 auf 122 und erreichte nun mit 154 den seit 8 Jahren höchsten Wert. Auch bei der Zahl der Unfalltoten ist seit dem Jahr 2008 eine ansteigende Ten-denz festzustellen. Während die Zahl der Toten im Jahr 2008 noch bei 2 lag, stieg diese 2009 auf 5 und nun im letzten Jahr 2010 nochmals um zwei weitere auf insgesamt 7 an. Drei davon kamen bei Unfällen auf der B 12, die anderen 4 auf Kreis- und anderweitigen Straßen ums Leben. Die diesbezüglich traurige Höchstzahl war allerdings im Jahre 2005 zu verzeichnen. Damals verloren 11 Menschen auf den Straßen im Haager Zuständigkeitsbereich ihr Leben. Bei der Gesamtzahl der „Unfälle mit Personenschaden“ ist ebenfalls eine anstei-gende Entwicklung feststellbar. Im Jahr 2008 lag diese Zahl noch bei 90 Unfäl- len, sank 2009 auf 82 und stieg schließlich im Jahre 2010 wieder auf 111 an. Den größten Anteil an der Gesamtzahl der Unfälle nehmen allerdings mit 334 Unfällen die sogenannten „Kleinunfälle“ ein. Die Hälfte davon machen allerdings mit einem Anteil von 168 die „Wildunfälle“ aus. Bei insgesamt 9 Unfällen lag eine Alkoholbeeinflussung vor, was in 2 Fällen zu Personenschäden bzw. zu 2 Verletzten führte. Eine tödliche Folge war in diesem Unfallbereich glücklicherweise nicht zu verzeichnen. Bei insgesamt 68 Verkehrsunfällen entfernte sich im vergangenen Jahr der Unfallverursacher, wobei dieser in 22 Fällen ermittelt werden konnte. Die anderen 46 blieben leider ungeklärt. Erfreulicherweise ereignete sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Haag im letzten Jahr nur 1 Schulwegunfall, wobei ein Schüler schwerer und ein weiterer leicht verletzt wurde.

Pressebericht Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser