Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zahlreiche Fahrzeuge auf der B12 kontrolliert

Haag - An verschiedenen Stellen der B12 wurden am Mittwochnachmittag wieder Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurden diverse Verkehrsverstöße festgestellt:

Dabei wurden insgesamt 52 Fahrzeuglenker wegen diverser Verkehrsverstöße beanstandet. In zehn Fällen hatte dies für den Fahrer eine gebührenpflichtige Verwarnung zur Folge, in 42 Fällen wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet.

Der Grund für die Beanstandung war in 14 Fällen ein Überholverstoß, in elf Fällen das unerlaubte Telefonieren mit dem Handy, in acht Fällen eine unvorschriftsmäßige Ladungssicherung auf Lkws, in vier Fällen ein Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz, in zwei Fällen mangelhafte Bereifung an Lkws und in weiteren elf Fällen die Nichteinhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Der schnellste gemessene Pkw war mit 140 km/h (bei erlaubten 100 km/h) unterwegs. Dies wird mit einem Bußgeldbescheid von 145 € und drei Punkten in Flensburg geahndet.

Desweiteren wurden an insgesamt elf Fahrzeugen technische Mängel festgestellt und zwölf Fahrzeugführer hatten die erforderlichen Fahrzeugpapiere nicht mitgeführt gehabt.

Sechs nichtdeutsche Fahrzeugführer mussten aufgrund ihrer Beanstandungen vor Antritt ihrer Weiterfahrt erst eine monetäre Sicherheitsleistung entrichten.

Bei vierzehn Fahrzeugführern wurde ein Alkotest durchgeführt, der aber erfreulicherweise in keinem Falle Anlaß zu weiteren Sanktionsmaßnahmen ergab.

Schließlich wurden noch zwei Fahrzeugführer angehalten, die in der polizeilichen Personenfahndung zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben waren.

Pressemitteilung Polizeistation Haag in Oberbayern

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare