Dreiste Masche in Haag in Oberbayern

Diebische Bettlerinnen beklauen Rentner

Haag i.OB - Zwei Bettlerinnen haben einen Rentner in seinem eigenen Haus beklaut. Besonders dreist: Er hatte ihnen zuvor bereits Geld gegeben.

Als dreiste Diebinnen erwiesen sich zwei osteuropäische Bettlerinnen, die am Dienstagnachmittag das Haus eines 83-jährigen Rentners in der Bürgermeister-Jäger-Straße aufsuchten.

Sie hatten zunächst an der Haustür des Rentners geklingelt und eineBettelkarte vorgezeigt, worauf sinngemäß stand, dass sie arme Leute aus Siebenbürgen seien, die dringend Geld benötigen würden. Die ältere der beiden Frauen, die offenbar einer rumänischen Minderheit angehören, war ca. 50 Jahre alt, die jüngere etwa 20 Jahre alt.

Nachdem der Rentner der älteren Frau 20 Euro gegeben hatte, drängte auch die jüngere Frau auf eine Spende. Der Rentner gab auch der Jüngeren 20 Euro, welchedaraufhin das Haus des 83-Jährigen betrat.

Sie steuerte geradewegs in die Küche und entwendete dort ca. 20 Euro Münzgeld, das offen auf dem Küchenbuffet lag. Danach entfernten sich die beiden Bettlerinnen wieder aus dem Haus und gingen weiter.

Pressemitteilung Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser