Polizisten verfolgten blauen BMW

Einbruchserie im Innsalzach-Gebiet beendet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag in Oberbayern - Die Polizei konnte eine Einbruchsserie im Innsalzach-Gebiet beenden. Ein blauer BMW erregte die Aufmerksamkeit der Zivilbeamten, ihr Misstrauen sollte sich bestätigen.

Am Mittwoch, den 28. Oktober, gegen 23.50 Uhr, wurden Zivilkräfte der Polizei Waldkraiburg auf einen blauen BMW mit Altöttinger Kennzeichen, in der Münchner Straße in Haag, aufmerksam. Es war wohl der richtige Riecher, dass sich die Beamten entschlossen zu observieren.

Spätestens nachdem die Beamten bemerkten, dass sie aufgefallen waren, war klar, dass mit der Besatzung des BMW etwas nicht stimmte. Der Fahrer lenkte das Fahrzeug gezielt aus der Ortschaft heraus und fuhr Richtung St.Wolfgang. Unmittelbar vor der Landkreisgrenze, in völliger Dunkelheit, hielt der BMW plötzlich an und Fahrer und Beifahrer stiegen aus dem Fahrzeug. Dieses auffällige Verhalten veranlasste die Beamten den BMW zu durchsuchen. Einbruchswerkzeug, Masken, Handschuhe und Säckchen mit Münzen eines Münzautomaten kamen zum Vorschein. Spätestens jetzt war den Beamten klar, beim Fahrer einem 22-jährigen arbeitslosen Altöttinger und seinem 19-Jährigen Beifahrer ebenfalls arbeitslosen aus Altötting, handelt es sich um Einbrecher.

Vorrübergehend entlassen

Die Verdächtigen wurden zur Polizeiinspektion Waldkraiburg gebracht und getrennt voneinander befragt. Die ermittelnden Beamten verzweifelten ein wenig. Die Geschichten der beiden wären für ein neues Märchenbuch geeignet gewesen, eine konkrete Straftat konnte zur Nachtzeit jedoch nicht nachgewiesen werden. Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt wurden sie letztlich in den frühen Morgenstunden zunächst wieder entlassen.

Gleich mehrere Einbrüche

Nur wenige Stunden waren vergangen, da stand fest, dass im Bereich der Polizeiinspektion Altötting und der Polizeiinspektion Burghausen relevante Einbrüche begangen worden waren. Ermittler der Polizei Altötting, vertraut mit dem dortigen Tatortwissen, holten sich den 19-Jährigen auf die Dienststelle. Nach anfänglichem Leugnen gestand er dann drei Aufbrüche von Münzautomaten in Winhöring (Kfz-Waschanlage), in Altötting (Tankstelle) und in Burghausen (Kfz-Waschanlage). Zusätzlich räumte er einen Einbruch in ein Möbel- und Teppichgeschäft in Altötting, ein. Die Tatzeiten waren vom 26. auf 27. Oktober und 27. auf 28. Oktober.

Wie so oft, erbeuteten die Täter vergleichsweise wenig (Beuteschaden rund 550 Euro), hingegen richteten sie einen nicht unerheblichen Sachschaden an, der sich auf mehrere Tausend Euro beläuft.

Noch sind die Ermittlungen nicht abgeschlossen, möglicherweise kommt das Duo für weitere Straftaten in Frage. Sicher sind sich die Beamten auch, dass sie durch ihre Kontrolle in der Nacht geplante Straftaten in Haag verhindern konnte.

Fahrer unter Drogeneinfluss

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass beim 22-jährigen BMW-Fahrer festgestellt wurde, dass er das Fahrzeug unter Drogeneinfluss lenkte, bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Unabhängig vom Strafverfahren wegen mehrfachen Einbruchs, erhält er noch eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz, welche ihn 500 Euro Bußgeld und einen Monat Fahrverbot einbringen wird.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser