Polizei ermittelt in Haag/Oberbayern

Autofahrerin fährt Buben (9) an, gibt ihm 10 Euro - und haut ab

Haag - Als am Freitag, 26. Juni, ein neunjähriger Haager und dessen zwölfjähriger Bruder mit ihren Fahrrädern auf dem Weg zur Schule waren und der Jüngere die Zeno-Kern-Straße überqueren wollte, bog von der Hauptstraße kommend nach links eine Pkw-Fahrerin in die Zeno-Kern-Straße ein. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Vermutlich hat die Frau aufgrund starker Sonneneinblendung den Radfahrer übersehen und erfasste diesen mit der Frontseite ihres Fahrzeugs. Der Bub (9) stürzte aufgrund des Anstoßes auf die Fahrbahn. Die Pkw-Fahrerin stieg aus und fragte den Jungen, ob etwas "fehlt" und nach dessen Verneinung gab sie dem Kind 10 Euro und sagte, er solle sich ein Eis kaufen. 

Anschließend fuhr die Frau auf der Zeno-Kern-Straße in nördlicher Richtung weiter. Die Jungen merkten sich das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeugs nicht. Es soll sich bei dem Auto um einen hellfarbigen Skoda handeln. Schaden dürfte keiner entstanden sein. Auch am Fahrrad entstand kein Schaden. 


Der Neunjährige zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. Die unfallverursachende Pkw-Fahrerin wird ebenso wie Zeugen zu diesem Vorfall gebeten sich bei der Polizeistation Haag (Telefon 08072/9182-0) zu melden.

Pressemeldung PST Haag

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare