Sechs Einbrüche in einer Nacht

Haag - Ein unbekannter Täter ist am vergangenen Wochenende insgesamt sechs Mal in verschiedenen Gebäuden eingebrochen. Der verursachte Schaden war höher als seine Beute.

In der Gabelsberger Straße überstieg der Täter in der Nacht zum Sonntag die Einzäunung des Betriebsgeländes der Kraftwerke Haag in Oberbayern, hebelte ein Fenster des Stromzählerlagers auf und stieg dann ins Gebäude ein. Darin hebelte er dann noch eine Innentüre auf, gab aber schließlich ein weiteres Aufbrechen auf, als er vor einer massiven Feuerschutztüre stand. Erbeutet hat der Täter dort nichts, allerdings richtete er einen Sachschaden in Höhe von 400 Euro an.

Ein weiteres Zielobjekt des Einbrechers war dann das Autocenter in der Münchener Straße. Auch in dieses drang er über ein Fenster ein und suchte darin gezielt nach Bargeld. Einen vorgefundenen Tresor versuchte er erfolglos zu öffnen. Er durchwühlte alle vorhanden Schubläden des Mobiliars und entwendete vermutlich einen Bargeldbetrag in Höhe von 75 Euro.

Das dritte Objekt war die BayWa-Filiale in der Münchener Straße. Dort hebelte er ein Fenster zu einem Büroraum auf und stieg in das Gebäude ein. Im Büro- und Verkaufsraum öffnete er mehrere Schubläden und entwendete 50 Euro Bargeld in kleineren Scheinen. Beim Versuch, einen vorgefundenen Tresor zu öffnen, scheiterte der Täter abermals. Der verursachte Sachschaden lag hier bei etwa 300 Euro.

Wiederum ein weiteres Einbruchsobjekt war das VW-Autohaus in der Münchener Straße. Dort hebelte der Täter ein Fenster zum Batterieraum auf und stieg ein. Da die weiterführenden Eisentüren offenbar zu massiv waren, gab der Täter ein weiteres Vordringen auf. Vermutlich dürfte dort auch nichts entwendet worden sein. Der dort verursachte Sachschaden liegt bei schätzungsweise 500 Euro.

Wie dann am gestrigen Montag erst festgestellt wurde, wurde versucht, auch in die zwei Haager Apotheken einzubrechen. Hier liegt die Tatzeit zwischen Samstagabend und Montagfrüh.

An der Grafschaftsapotheke in der Hauptstraße versuchte der Einbrecher die Haupteingangstür sowie eine weitere Seiteneingangstür aufzuhebeln. Da diese jedoch zu solide gesichert waren, gelang ihm das auch hier nicht, so dass er auch da keine Beute machte. Allerdings verursachte er dort einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

An der Löwenapotheke in der Münchener Straße versuchte der Täter schließlich noch die elektrische Eingangstüre aufzuhebeln. Aber auch hier gelang ihm ein Öffnen der Türe nicht, so dass er auch dort nichts erbeutete, sondern wieder nur Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro verursachte.

Wem in den beiden Nächten auf Sonntag bzw. Montag etwas Verdächtiges aufgefallen ist und wer sonst Hinweise geben kann, wird um Meldung bei der Haager Polizeidienststelle ersucht.

Pressemeldung Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser