11.000 Euro Schaden bei zwei Unfällen

Haag - Zu zwei Unfällen kam es auf der B12 beziehungsweise B15. In beiden Fällen kam es zu hohen Sachschäden an den Autos.

Haag/B12: Pkws aufeinandergefahren

Ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am letzten Dienstag spätnachmittags auf der B12 bei Furth.

Dort hatte ein 23-jähriger aus Neureichenau zu spät bemerkt, dass die Fahrzeuge vor ihm verkehrsbedingt abbremsten. Er fuhr deshalb auf das Heck des vor ihm fahrenden Autos eines 52-jährigen Mühldorfers auf und schob diesen noch leicht auf das wiederum davor fahrende Auto eines 25-jährigen Gendorfers auf.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, an den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 8000 Euro.

Kirchdorf/B15: Abbremsung zu spät bemerkt

Zu einem Verkehrsunfall mit leichten Sachschäden kam es am Donnerstag mittags auf der B15 bei der Abzweigung nach Moosham. Dort war eine 71-jähriger Fahrerin aus Steinkirchen in Richtung Haag unterwegs und bemerkte offenbar zu spät, daß vor ihm die Fahrzeuge verkehrsbedingt bremsten.

Er versuchte zwar noch nach rechts auszuweichen, kam aber auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und schrammte mit seiner linken Fahrzeuglängsseite am rechten hinteren Eck eines vor ihm befindlichen Opel-Zafira entlang.

Dabei entstand an den beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 3000 Euro Verletzt wurde dabei niemand.

Pressemitteilung Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser