Lastwagen baut Unfall und fährt einfach weiter

Haag/Anzing - Ein Sattelzugfahrer hat einen Unfall verursacht und ist dann einfach weitergefahren. Weit ist er aber nicht gekommen - bei Haag war Schluss, weil die Polizei eingriff.

Ein Sattelzugfahrer, der am gestrigen Vormittag auf der BAB A 94 bei Anzing einen Verkehrsunfall verursacht hatte und anschließend nicht angehalten hatte, wurde am gestrigen Mittwoch mittags auf der B 12 bei Haag angehalten.

Nach dem Sattelzug war gefahndet worden, nachdem er auf der Autobahn A 94 Richtung Mühldorf fahrend bei einem Fahrstreifenwechsel einen überholenden Pkw Ford Mondeo seitlich gerammt hatte. Dabei war am Ford Mondeo ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstanden. Der 36-jährige Mondeofahrer aus Neumarkt St.Veit hatte nach dem Unfall, der sich ca. 4 km vor der Autobahnausfahrt Hohenlinden ereignete, den Sattelzug überholt und versucht, ihn anzuhalten, der 50-jährige Sattelzugführer aus Jena blieb jedoch nicht stehen und fuhr bis zum Autobahnende bei Pastetten weiter, fuhr dort aus und wieder in Richtung München in die BAB ein.

Der Mondeofahrer folgte ihm jedoch unentwegt und verständigte zwischenzeitlich mit seinem Mobiltelefon die Polizei. Der Sattelzugfahrer fuhr dann an der Hohenlindener Ausfahrt wieder aus der Autobahn aus und auf der B 12 weiter bis nach Haag i.OB, wo er dann von einer Haager Polizeistreife angehalten wurde. Gegen ihn wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Pressebericht Polizeistation Haag

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser