Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betrunkener Heimfahrdienst

Haidholzen - Ein 21-Jähriger wollte nach dem Feiern nett sein und seine Freunde nach Hause fahren. Doch er war selbst so stark betrunken, dass die Heimfahrt schlecht ausging.

Gegen Samstagmitternacht wurde die Polizeiinspektion Rosenheim von Anwohnern aus Haidholzen, Gemeinde Stephanskirchen informiert, dass vor ihrem Haus ein junger Mann mit seinem Fahrzeug einen Verkehrsunfall verursacht habe. Der Fahrer sei betrunken und wolle zu Fuß flüchten. Beim Eintreffen der Streife vor Ort stellte sich heraus, dass der 21-jährige Rosenheimer mit seinem Fahrzeug seine Freunde nach Hause gefahren hatte. Noch in der gleichen Straße touchierte er dann einen geparkten Pkw. Bei der Weiterfahrt überfuhr er laut Aussage von Anwohnern mit der halben Fahrzeugseite eine Verkehrsinsel und streifte im Anschluss einen Tieflader, ehe er wenige Meter weiter aufgrund seiner völlig demolierten Front zum Stehen kam. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden daraufhin sofort sichergestellt und der Unfallverursacher mit zur Blutentnahme auf die Dienststelle genommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare