Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

21-Jährige landet im Graben

Halfing/Griesstätt - Weil sie vermutlich zu schnell unterwegs war, verlor eine junge Frau die Kontrolle über ihren Wagen. Sie hatte Glück im Unglück:

Am Donnerstagabend, gegen 20.30 Uhr, befuhr eine 21-jährige Bad Endorferin mit ihrem Opel die Staatstraße 2079 von Griesstätt kommend in Fahrtrichtung Halfing. Auf Höhe Weichselbaum verlor sie aufgrund der Straßenglätte und vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihren Wagen. Sie schleuderte über die Gegenfahrbahn und kam letztlich in einem Graben neben der Straße zum Liegen.

Glücklicherweise hatte sie zum Unfallzeitpunkt keinen Gegenverkehr, sie blieb zudem unverletzt. Der Opel wurde im Frontbereich stark beschädigt, der Sachschaden wird von der Polizei auf 5.000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Griesstätt war zur Absicherung der Unfallstelle mit 17 Mann vor Ort, das Auto musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © lam

Kommentare