Heiße Zugräder sorgen für mehrere Brände

Großkarolinenfeld - Auf einer Fläche von circa 600 Quadratmetern geriet am Freitag neben den Bahngleisen in Großkarolinenfeld Gestrüpp in Brand. Es war aber nicht das einzige Feuer an den Gleisen:

Am Freitagnachmittag wurde die Polizei Bad Aibling nach Großkarolinenfeld gerufen. Hier brannte auf einer Fläche von ca. 600 Quadratmeter Gestrüpp, welches neben den Gleisen wuchs ab. Die FFW Großkarolinenfeld war mit 20 Mann vor Ort um den Brand zu löschen.

Gleich im Anschluss wurde die Beamten zu einem Flächenbrand in Weiching, Gemeinde Tuntehausen, gerufen, hier brannte eine Fläche von ca. 20 Quadratmeter an den Gleisen ab. Im Anschluss brannte ebenfalls an den Gleisanlagen auf Höhe Aubenhausen, Gemeinde Tuntenhausen eine Fläche von ca. 10 Quadratmetern. Hier war die FFW Ostermünchen vor Ort um den Brand zu löschen.

Der Brand dürfte auf Grund der derzeitigen Trockenheit vermutlich durch die heißen Zugräder entstanden sein.

Der Zugverkehr wurde für die Löscharbeiten komplett angehalten. Ein Sachschaden entstand nicht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser