Heizungsbrand in Rosenheim

Rosenheim -  Einen Heizungsbrand in einem Wohnhaus im Erlenweg musste die Rosenheimer Feuerwehr am Mittwochabend löschen.

Ein Bewohner wurde durch eine Rauchgasintoxikation leicht verletzt. Die Kripo Rosenheim geht nun der Ursache auf den Grund.

Ein 63-jähriger Hausbewohner hatte gegen 18.35 Uhr leichten Rauch im Haus festgestellt und überprüfte daraufhin die Heizungsanlage. Dort stellte er einen Brand derselben fest und verständigte die Feuerwehr.

Warum die Heizung Feuer fing ist noch unklar. Die Kripo Rosenheim hat indes die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Der Bewohner wurden nach kurzer stationärer Behandlung im Klinikum Rosenheim wieder entlassen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser