Hemadlenznumzug verlief ohne größeren Störungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dorfen - Beim „Faschingstreiben“ in der Innenstadt kam es zu deutlich weniger Zwischenfällen als in den Vorjahren. Das Konzept des 1. Bürgermeisters, der Veranstalter und der Polizei ist damit aufgegangen.

Artikel mit Bildern

Einem 19-jährigen Dorfener wurde ein Platzverweis erteilt, weil er mit einer Bierflasche warf. Nachdem er trotzdem wieder am Unteren Markt auffällig wurde, folgte der Polizeigewahrsam.

Ein 6-jähriger Bub wurde kurzzeitig in Obhut genommen, weil er seine Eltern nicht mehr fand. Wenig später konnte er der erleichterten Mutter übergeben werden.

Ein stark alkoholisierter 23-jähriger Reichertsheimer randalierte vor einem Gasthaus, griff einen Türsteher an und leistete anschließend noch gegenüber der Polizei massiv Widerstand. Erst als er von seiner Schwester auf der Polizeidienststelle abgeholt wurde, konnte er aus dem Gewahrsam entlassen werden.
Jetzt erwarten in mehrere Strafanzeigen

Ein 15-jähriges Mädchen aus Velden musste volltrunken von ihrem Großvater auf der Wache abgeholt werden.

Insgesamt kann festgestellt werden, dass die Zahl der betrunkenen Jugendlichen und junge Erwachsenen deutlich abgenommen haben.

Beim Polizeieinsatz wurde die Polizei Dorfen durch Kräfte des Einsatzzuges aus Erding und der Bereitschaftspolizei unterstützt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Dorfen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © aj/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser