Ohne Fahrer: Sprinter rollt auf Autobahn

Holzkirchen - Geisterfahrt der ungewöhnlichen Art: Ohne Fahrer ist an der Rastanlage Holzkirchen-Süd ein Transporter auf die A8 gerollt! Zwei Autos rasten in das Fahrzeug.

Der Fahrer des Transporters, ein Angestellter des Österreichischen Skiverbandes, war gerade im Tankshop, um sich etwas zu kaufen. Der 37-jährige Georg R. ist laut Internetseite des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) Service-Chef der Nordischen Kombinierer. Am Sonntag war er auf dem Weg von Courchevel (Frankreich), wo eine Trainingsgruppe des Nationalteams trainiert, auf dem Heimweg nach Bischofshofen.

Wie die Polizei berichtet, stellte er am Sonntagabend, gegen 20.45 Uhr, seinen Citroen-Kleintransporter bei der Tank- und Rastanlage Holzkirchen-Süd ab, um sich im Shop etwas zu kaufen. „In dieser Zeit machte sich das offenbar mangelhaft gesicherte Fahrzeug selbstständig und rollte rückwärts auf die A 8, Fahrtrichtung Salzburg, und blieb dort quer zur Fahrtrichtung stehen“, heißt es im Polizeibericht.

Ein 45-jähriger Audifahrer aus Rosenheim sah den Citroen zu spät und prallte auf den Kleintransporter. Der wurde dadurch auf den mittleren Fahrstreifen geschleudert, wo ein 64-jähriger Rentner aus Ainring mit seinem Mercedes fuhr und nicht mehr ausweichen konnte. Ein Opelfahrer (27) aus Weyarn streifte ebenfalls den Transporter, der nun komplett demoliert war.

Wie die Polizei meldet, hat sich der 45-jährige Rosenheimer lediglich leicht verletzt, alle anderen Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Die Polizei spricht von „mehreren Schutzengel“, die an diesem Abend sehr gute Arbeit geleistet haben. Vorsorglich wurden ein Notarzt und drei Rettungswagen alarmiert. Die vier Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 103.000 Euro.

Im Kleintransporter des ÖSV befanden sich Polizeiangaben zufolge hochwertige Sportausrüstungen im Gesamtwert von rund 40.000 Euro. Im Wagen waren unter anderem Fahrräder, Skier und Heimtrainer, berichtet ein Augenzeuge. Alle Sportgeräte sind völlig zerstört.

Warum der Transporter auf die Fahrbahn gerollt ist, ist noch unklar. Die Feuerwehren Holzkirchen und Otterfing waren mit insgesamt 41 Kräften im Einsatz, um die Unfallstelle auszuleuchten und zu säubern. Außerdem mussten sie den Verkehr über die Rastanlage umleiten.

Bilder vom Unfallort:

Fotos

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser