Lkw bleibt in Oberleitung hängen

Heufeld - Starker Funkenschlag und massive Behinderungen des Bahnverkehrs waren das Resultat eines Lkw-Unfalls an einem Bahnübergang. Der Laster war in der Stromleitung hängengeblieben.

Am Dienstag, 20.11.2012, ereignete sich um 8.50 Uhr am Bahnübergang in Heufeld in der Weihenlindener Straße ein Verkehrsunfall. Ein Lkw, mit angebauten Lastenkran, fuhr von Heufeldmühle kommend Richtung Weihenlinden. Als das Fahrzeug den Bahnübergang passieren wollte, blieb der Kran, der nicht ordnungsgemäß zusammengeklappt war, an der Oberleitung der Deutschen Bahn hängen. Dadurch kam es zu einem starken Funkenschlag.

Infolge der starken Stromspannung platzte ein Reifen am Lkw und war nicht mehr fahrbereit. Die Oberleitung wurde so stark beschädigt, dass die Bahnstrecke Bruckmühl / Bad Aibling für etwa sechs Stunden gesperrt werden musste. Ein Schienenersatzverkehr für die Strecke Bruckmühl - Bad Aibling wurde eingerichtet. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Es entstand ein Sachschaden von circa 6.500 Euro.

Pressemeldung Polizei Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser