Hilfsbereitschaft mit Folgen

Rosenheim - Eine 50-Jährige wollte ihrem Bruder helfen, der auf der Umgehungsstraße eine Panne hatte. Ein ihr folgender autofahrer konnte noch anhalten, eine Dame dahinter nicht mehr. **Erstmeldung**

Eine 50-jährige Autofahrerin wollte am Samstagvormittag auf der Rosenheimer Umgehungsstraße auf Höhe der Einschleifung Innsbrucker Straße mit ihrem Pkw drehen um ihrem Bruder zu Hilfe zu eilen, der auf der anderen Straßenseite eine Autopanne hatte.

Der nachfolgende Fahrer konnte gerade noch anhalten. Eine 60-jährige Dame aus Stephanskirchen, die nicht mit dem plötzlichen Hindernis gerechnet hatte, konnte mit ihrem Auto nicht rechtzeitig bremsen und fuhr mit solcher Wucht auf das vor ihr befindliche Fahrzeug auf, dass sie beide stehenden Pkws aufeinander schob.

Die Stephanskirchnerin musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Rosenheim verbracht werden. Der Verkehr auf der Staatsstraße 2095 konnte wechselseitig einspurig vorbeigeleitet werden. Kurzfristig musste die Straße komplett gesperrt werden, um die drei völlig demolierten Fahrzeuge bergen zu können.

Pressemeldung PI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Reisner

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser