Hoch hinauf und tief gefallen

Raubling - Der Diebstahl von Uhrzeigern der Turmuhr in Raubling ist geklärt: Einem 17-Jährigen und einem 18-Jährigen war langweilig, also wollten sie die Uhr verstellen...

Mitte März wurde davon berichtet, dass bislang unbekannte Täter die Uhrzeiger der Turmuhr der Gemeinde Raubling entwendet hatten. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung und intensiver Ermittlungsarbeit der Polizei Brannenburg, konnten die beiden Täter ermittelt werden.

Lesen Sie auch:

Diebe in schwindelerregender Höhe

Es handelt sich dabei um einen 17-jährigen Schüler und 18-jährigen Arbeitslosen aus Raubling. Beide haben den Ermittlungen zu Folge einen Hang zu gefährlichen Kletteraktionen. In diesem Fall kletterten sie in den Nachtstunden auf das Dach der Gemeindehalle Raubling. Nachdem die reine Kletterei zu langweilig wurde, kamen sie auf die Idee, die Uhrzeit der Turmuhr zu verstellen. Nach einigen Stellversuchen wurde erst ein Zeiger und dann auch der zweite Zeiger abgerissen.

Zur Verschleierung der Tat wurden die Zeiger auf dem Grundstück der nahegelegenen Michael-Ende-Schule, Raubling in einen Sickerschacht geworfen – nach dem Motto „aus den Augen aus dem Sinn“. Die aus reiner Langweile begangene Tat, verursachte einen Sachschaden im vierstelligen Bereich, da nicht nur die Uhrzeiger ersetzt, sondern auch das Uhrwerk aufwendig instand gesetzt werden musste.

Nun müssen sich die beiden Täter in einem Strafverfahren vor Gericht verantworten, wobei gegenüber der Gemeinde ein einfaches Geständnis und der Wille zur Schadenregulierung ausgereicht hätte. Wieder einmal beweist sich – Übermut tut selten gut.

Die Polizei Brannenburg bedankt sich für die sachdienlichen Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht PI Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser