Zwei Unfälle mit hohem Schaden bei Hochöster und Marktl

Lkw-Fahrer stößt mit Seat zusammen - Audi kracht in Stauende

Hochöster/Marktl - Am Freitag kam es im Landkreis gleich zu zwei Verkehrsunfällen. Ein Lkw-Fahrer wich auf die Gegenfahrbahn aus, auf der B20 kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. 

LKW weicht auf Gegenfahrbahn

Am Freitag, gegen 13.25 Uhr, befuhr ein 34-jähriger Kraiburger mit seinem Sattelzug die Staatsstraße 2107 von Tittmoning in Richtung Pirach. Bei Hochöster wollten zwei Autos nach links abbiegen, mussten aber verkehrsbedingt halten. Dies erkannte der Lkw-Fahrer zu spät. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, wich er mit seinem Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrbahn aus, wo es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Seat, der von einer 52-jährigen Mühldorferin gelenkt wurde, kam. 

Nach dem Anstoß kam der Seat nach rechts von der Fahrbahn und stieß dort noch gegen ein Verkehrszeichen. Beim Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Ebenfalls am Freitag, gegen 14.10 Uhr, befuhr ein 29-jähriger Audi-Fahrer die B20 von Burghausen in Richtung Marktl. Kurz vor der Abfahrt in Richtung Schützing bemerkte er zu spät, dass sich vor ihm ein Stau gebildet hatte. 

Trotz einer Vollbremsung fuhr er am Stauende in das Fahrzeugheck eines 39-jährigen Seat-Fahrers und schob dessen Fahrzeug noch in das Fahrzeugheck eines 52-jährigen Opel-Fahrers. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von knapp 11.500 Euro.

Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser