Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

20.000 Euro Schaden und herausgerissene Räder

Hohenlinden - Ein kurzer Schlenker auf die Gegenfahrbahn hatte weitreichende Folgen. Denn deswegen kam es auf der Kreisstraße zu einem ziemlich heftigen Crash:

Zu einem Verkehrsunfall mit fast 20.000 Euro Sachschaden kam es am Sonntagvormittag auf der Kreisstraße Mü 46 zwischen Hohenlinden und Albaching. Dort war ein 72-jähriger Traunreuter mit seinem Fiat in Richtung Albaching unterwegs, als er im Auslauf einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einen entgegenkommenden VW zusammenstieß.

Durch den Zusammenstoß wurde am VW das linke Hinterrad herausgerissen und der Wagen kam anschließend auf dem rechten Grünstreifen zum Stillstand. Am Fiat der Unfallverursachers wurde das linke Vorderrad herausgerissen, weshalb das Fahrzeug dann nach rechts von der Straße abkam und gegen einen Baumstumpf stieß. Sowohl der Unfallverursacher als auch die fünf Insassen des anderen Pkw waren angegurtet und wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge allerdings waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Pressemeldung PST Haag

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare