Über 20.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

Taufkirchen - Durch die Unachtsamkeit eines Autofahres aus Gmund wurden zwei Verkehrsteilnehmer, unter anderem ein Nußdorfer, auf der Autobahn A8 bei einem Unfall leicht verletzt.

Am Abend des 25. Mai gegen 18.45 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A 8, Gemeindebereich Taufkirchen, in Fahrtrichtung München ein Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen.

Ein 40-jähriger aus Nußdorf fuhr mit seinem VW Touareg langsam auf dem linken Fahrstreifen auf die Baustelle zu. Ein nachfolgender Audifahrer aus Gmund (74 Jahre) erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den VW auf.

Nach dem Aufprall lenkte der Gmunder seinen Wagen nach rechts und überquerte den rechten Fahrstreifen zwischen zwei weiteren Pkws, die langsam auf das Stauende zufuhren. Dabei kollidierte der Audi mit der hinteren rechten Seite des VW Passat eines 43-jährigen Münchners und kam schließlich neben dem VW Passat zum Stehen.

Der Unfallverursacher und der VW Touareg-Fahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht, konnten aber auf eine ärztliche Versorgung an der Unfallstelle verzichten.

Es entstand ein Gesamtschaden von circa 21.000 Euro. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. Ein über 100 Meter langes Teilefeld wurde durch die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Holzkirchen beseitigt. Aufgrund der Baustelle und Sperrung des linken Fahrstreifens staute sich der Verkehr ein wenig zurück.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser