Der Ausblick eingeschränkt durch Gitterstäbe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Mehrere alkoholisierte Störenfriede wurden in der Nacht vom Faschingssamstag auf -sonntag in Gewahrsam genommen. Einige hatten über zwei Promille.

Am Samstagabend, 5. März, wurden drei zum Teil erheblich alkoholisierte 13-jährige Mädchen von einer Polizeistreife in Rosenheim aufgegriffen. Wie sich herausstellte, hatte ein 18-Jähriger den Mädchen den Alkohol zugänglich gemacht. Der junge Mann wurde angezeigt und die Mädchen ihren Eltern übergeben.

Nicht glauben wollte es ein 30-jähriger Rosenheimer, dass er den Tag über auf die Polizeiinspektion zur Ausnüchterung musste. Er hatte seine Freundin am Samstagmorgen mit über zwei Promille mit einem Schlagring bedroht. Nach nur sechs Stunden in Freiheit musste er erneut die Nacht über in den Gewahrsamsräumen verbringen, als er mit über drei Promille eine Polizeistreife anpöbelte.

Das gleiche Schicksal ereilte einen 30-jährigen Raublinger und seinen 18-jährigen Freund. Nachdem der Raublinger sich alkoholisiert auf dem Boden zum Schlafen legte, versuchte sein Freund die Polizeibeamten davon abzuhalten, ihn mit auf die Wache zu nehmen. Beide wurden ausgenüchtert.

Mit einer Anzeige rechnen muss ein 24-Jähriger aus Schechen, der mit über 1,5 Promille den Angestellten einer Disko mit einer Bierflasche angriff.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser