Inntalautobahn: Auffahrunfall mit vier Lkw

+

Raubling - Auffahrunfall mit vier Lkw - Zwei Unfälle innerhalb von 24 Stunden ereigneten sich auf der Inntalautobahn. *Zur Erstmeldung mit Fotos und Video*

Am 15. April ereignete sich gegen 8.30 Uhr auf der A 93 Richtung Rosenheim ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit vier Sattelzügen. Zunächst staute sich der Verkehr Richtung Rosenheim an einer Baustelle rund drei Kilometer vor dem Inntaldreieck.

Ein 43-jähriger Sattelzugfahrer aus dem Raum Neustadt an der Waldnaab erkannte das Stauende zu spät. Er konnte zwar noch abbremsen, fuhr jedoch mit einer Geschwindigkeit von rund 70 km/h auf einen davor fahrenden italienischen Sattelzug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der italienische Sattelzug noch auf zwei weitere davor befindliche Sattelzüge aufgeschoben.

Der Lkw-Fahrer des deutschen Sattelzuges wurde in seinem total zertrümmerten Führerhaus eingeklemmt, und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Er wurde vom Rettungshubschrauber schwerverletzt ins Klinikum Rechts der Isar nach München geflogen. Zwei weitere Fahrer der vorausfahrenden Sattelzüge wurden von Rettungswagen mit Knieverletzungen ins Klinikum Rosenheim gebracht. Sie konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. An den Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von rund 120.000 Euro.

Die Autobahn musste zur Bergung komplett, und zur Fahrbahnreinigung zum Teil gesperrt werden. Dadurch staute sich der Verkehr bis zu einer Länge von 15 Kilometern. Gegen 13 Uhr lief der Verkehr wieder reibungslos, nachdem sich der Stau nur langsam auflöste.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser