Polizeikontrolle am Inntaldreieck:

Ein Kofferraum voller Parfümflaschen

Rosenheim - Ganz glaubhaft war die Story der drei Serben, die insgesamt 26 exklusive Parfumflaschen im Kofferraum mitführten, nicht. Seespaziergang oder Diebestour?

Sechsundzwanzig teure Parfümflaschen der Marken Tom Ford, D&G, Chanel, Gucci und Jil Sander fanden Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim im Kofferraum eines Münchner Mercedes.

Das Fahrzeug, besetzt mit drei Serben, geriet am Donnerstagnachmittag in eine Polizeikontrollstelle am Inntaldreieck und wurde intensiv überprüft. Der Eigentümer der rund 1000 Euro teuren Ware, ein 43-jähriger Discjockey aus Serbien, hatte sofort eine Erklärung parat: „Ich kaufe die Parfüms in Serbien günstig ein und verkaufe sie in Deutschland.“ Das sei vor zehn Tagen gewesen. Seither läge das kostbare Sortiment unbenutzt im Kofferraum. Überhaupt wären sie, die in München lebende Fahrzeugbesitzerin und der Besuch aus Serbien, eben in Tirol gewesen: „Wir spazierten da um einen See, dessen Namen wir aber nicht mehr wissen.“

Die Fahnder schenkten dem Ganzen keinen Glauben. Das Parfümsortiment wurde sichergestellt und umfangreiche Ermittlungen im In- und Ausland eingeleitet. Ersterkenntnisse stützten den Verdacht, dass es sich hier um Bandendiebstahl handeln könnte. Näheres wollten die Ermittler jedoch nicht verraten.

 Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser