International gesuchter Betrüger gefasst

Rosenheim - Die Bundespolizei hat am Rosenheimer Bahnhof einen rumänischen Staatsangehörigen verhaftet. Der Mann wurde wegen schweren Betrugs mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Vergeblich versuchte der 36-Jährige, mit einem gefälschten rumänischen Ausweis über seine wahre Identität hinweg zu täuschen. Die Bundespolizisten erkannten die Fälschung und nahmen den Rumänen fest. Nachdem der Schwindel aufgeflogen war, blieb ihm nichts anderes übrig, als seine richtigen Personalien anzugeben. Schnell stellte sich heraus, weshalb er sich bei der Kontrolle mit falschen Papieren ausgewiesen hatte. Laut Polizeicomputer wurde er von den rumänischen Behörden bereits seit mehreren Jahren wegen schweren Betrugs gesucht. Ein Gericht in Rumänien hatte ihn zu drei Jahren Haft verurteilt, weil er und ein Komplize als „falsche Polizisten“ mehrere tausend Dollar ergaunerten.

Am Montag wurde der gesuchte Betrüger beim Rosenheimer Amtsgericht vorgeführt. Der Richter eröffnete ihm den internationalen Haftbefehl und verurteilte ihn wegen des gefälschten Ausweises, den er am Vortag benutzt hatte, zu einer Geldstrafe von insgesamt 1750 Euro. Inzwischen wartet der Urkundenfälscher und Betrüger in einer Haftanstalt auf seine Auslieferung nach Rumänien.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser