Sie wollten eigentlich nach Schweden

Geld alle: Irakische Familie "strandet" in Waldkraiburg

Waldkraiburg - Eine irakische Großfamilie, die eigentlich nach Schweden wollte, ging das Geld aus. Nun sind sie in Waldkraiburg "gestrandet".

Am Dienstag, den 17. November, gegen 12 Uhr, wurden neun irakische Flüchtlinge in der Depandance BfZ Peters aufgegriffen. Die Großfamilie wollte eigentlich nach Schweden reisen, aufgrund Geldmangels waren sie jedoch in Waldkraiburg gestrandet und beantragen nun Asyl in Deutschland. Sie wurden von der Beamten der Polizeiinspektion Waldkraiburg und der Polizeistation Fahndung Burghausen registriert und in eine Erstaufnahmeeinrichtung nach München verbracht.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser